luebkewebdesign Logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen für luebkewebdesign

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§1 Allgemeines

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen mit luebkewebdesign, Tobias Lübke, Glinderhagen 36, 38176 Wendeburg (im Folgenden luebkewebdesign).
(2) Vertragspartner von luebkewebdesign sind im Folgenden mit Kunde bezeichnet. Verbraucher i.S.d. Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer i.S.d. Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
(3) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


§2 Vertragsschluss

(1) Angebote von luebkewebdesign sind bis zum Vertragsschluss freibleibend.
(2) Die Übermittlung des Angebots an den Kunden stellt lediglich die Aufforderung ein Angebot abzugeben dar. luebkewebdesign bindet sich für 14 Tage nach Zusendung der Aufforderung an den Preis, sofern innerhalb dieses Zeitraumes ein Angebot des Kunden erfolgt. Der Vertragsschluss erfolgt durch Bestätigung des Kundenauftrags durch luebkewebdesign.
(3) Sofern vertraglich Fristen bestimmt werden, sind diese unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Lieferung notwendiger Daten und Ressourcen durch den Kunden bzw. möglicher Zulieferer von luebkewebdesign. Das gilt sofern die Nichtlieferung nicht von luebkewebdesign zu vertreten ist. Der Kunde wird über die eventuelle Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird anteilig unverzüglich zurückerstattet. Wird eine Verzögerung durch den Kunden verursacht, wird luebkewebdesign eine entsprechend längere Frist zur Bearbeitung des Auftrages eingeräumt.


§3 Abnahme

(1) Ist der Kunde ein Verbraucher wird diesem zwischen Übergabe des Werkes bis zur Abnahme Gelegenheit gegeben Funktionstests durchzuführen für eine Dauer von 14 Tagen, sofern nicht eine längere Zeitspanne vereinbart wird. Mängel sind vom Kunden unverzüglich anzuzeigen. luebkewebdesign wird die Mängel unverzüglich beheben. Sollten die Mängel einer Abnahme entgegenstehen, wird mit Behebung der Mängel die Abnahme wiederholt.
(2) Unternehmer sind nach Fertigstellung zu einer Prüfung innerhalb von einer Woche verpflichtet. Zeigt sich ein Mangel, ist dieser unverzüglich, zumindest innerhalb dieser Frist anzuzeigen. Wird die Anzeige unterlassen, gilt das Werk als abgenommen. Gleiches gilt für die Inbetriebnahme, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
(3) Änderungen nach Abnahme stellen eine Neubeauftragung dar und sind kostenpflichtig.
(4) Mit Abnahme der Leistung ist der Kunde für jedwelche Kosten verantwortlich, die im Rahmen der Nutzung des Produktes entstehen.


§4 Leistungen

(1) Die Vertragsleistungen ergeben sich aus dem individualvertraglichen Vereinbarungen. Gegenstand des Vertrages ist üblicherweise die Erstellung eines Internetauftritts.
(2) Erfüllungsort der Leistungen ist stets der Sitz von luebkewebdesign - derzeit Wendeburg (Peine).
(3) luebkewebdesign ist berechtigt, Dritte mit der Erfüllung der Leistung sowie Teile dieser zu beauftragen. Einer Genehmigung durch den Kunden dafür bedarf es nicht. Der Kunde ist über Drittbeauftragungen zu informieren. Sofern Bedenken des Kunden bestehen, sind diese unverzüglich mitzuteilen. Dadurch entstehende eventuelle Mehrkosten durch die Beauftragung anderweitiger Dritter können dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt werden. Sollte luebkewebdesign vermittelnd für den Auftraggeber tätig sein, z.B. beim Hosting, wird der Kunde vom Dritten die entsprechenden Unterlagen, Rechnungen und Zugänge erhalten.
(4) Die Erbringung der Leistung erfolgt im Rahmen der im Vertrag festgelegten terminlichen Abschnitte. Stellt der Kunde benötigte Unterlagen oder Ressourcen für die Auftragsdurchführung nicht rechtzeitig zur Verfügung, wird luebkewebdesign von jedweder Haftung für eventuelle Schäden freigestellt, die sich aus der Verzögerung für den Kunden ergeben. Die Verzögerung berechtigt luebkewebdesign, die Leistungserfüllung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Nachfrist hinaus zuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Gleiches gilt bei Vorliegen höherer Gewalt. luebkewebdesign wird den Kunden unverzüglich über etwaige Verzögerungen beim Projektfortgang und die voraussichtliche Nichteinhaltung eines Termins informieren. Bei solchen Verzögerungen hat der Kunde luebkewebdesign eine angemessene Nachfrist einzuräumen. Von luebkewebdesign vorgeschlagene Änderungen der terminlichen Abschnitte wird der Kunde nur aus berechtigten Gründen zurückweisen.
(5) Dem Kunden wird die Nutzung der Vertragsleistung eingeräumt. Dies umfasst auch die Übersetzung, Vervielfältigung sowie Bearbeitung. Eine darüber hinausgehende Nutzung, insbesondere die Weitergabe an Dritte bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch luebkewebdesign. Die Rechte an Konzeption, Design und Programmierung bleiben, sofern nichts anderes individualvertraglich geregelt ist, bei luebkewebdesign.
(6) Ist Vertragsleistung die Erstellung eines Internetauftritts, erstellt luebkewebdesign ein Konzept, welches sich an dem Erscheinungsbild und dem Gesamteindruck des Unternehmens orientiert und das dem Kunden zur Zustimmung vorgelegt wird. Die Erstellung des Grundkonzepts beinhaltet ein Basis-Layout. Nach der Abnahme durch den Kunden wird auf der Grundlage des Konzeptes die Seite bzw. der Internetauftritt erstellt.
(7) In dem berechneten Entgelt sind ausschließlich die in der separaten Leistungsbeschreibung vereinbarten Leistungen enthalten. Alle Leistungen und/oder Änderungswünsche, welche von der Leistungsbeschreibung abweichen, werden gesondert in Rechnung gestellt (z. B. weitere, über die in der Leistungsbeschreibung hinausgehende Anzahl an Design- oder Layout-Entwürfe etc.). Hat luebkewebdesign bereits mit der Erbringung der Leistung des Webdesigns angefangen oder diese voll erbracht und widerspricht der Kunde in diesem Zeitpunkt dem Entwurf, ist er zur Zahlung der angefallenen Kosten verpflichtet.


§5 Schutzrechte

(1) luebkewebdesign überträgt dem Kunden nach vollständiger Vergütung Nutzungsrecht am fertigen Werk. Sämtliche Entwürfe, sowie das Recht an diesen verbleiben bei luebkewebdesign. Sofern der Kunde im Rahmen des Vertrages entsprechende Entwürfe enthalten hat, dürfen diese nicht ohne die Einwilligung von luebkewebdesign geändert, genutzt oder weitergegeben werden.
(2) Das Copyright an dem erstellten Werk verbleibt bei luebkewebdesign.
(3) Sofern der Vertrag Software umfasst, wird diese dem Kunden zur Nutzung überlassen. Dies betrifft auch Teile des Nutzungsrechts. Eine Weitergabe, Vervielfältigung oder mehrfache Nutzung bedarf der schriftlichen Vereinbarung. Der Kunde ist nicht berechtigt, einzelne Gestaltungselemente der Internetseiten oder den vollständigen Internetauftritt in anderer Form – insbesondere in gedruckter Form – zu nutzen.


§6 Pflichten des Kunden

(1) Die Verantwortung für die vom Kunden erbrachten oder beigebrachten Leistungsbestandteile, die zur Vertragserfüllung notwendig sind, liegt ausschließlich beim Kunden. Er versichert, dass diese weder strafrechtlich relevante Inhalte enthalten noch gegen bestehende Schutzrechte Dritter, insbesondere Marken- und Urheberrechte, verstößt. Der Kunde stellt luebkewebdesign ausdrücklich von möglichen Ansprüchen auf Grund von Verletzungen durch die Nutzung der beigesteuerten Daten frei. Stellt luebkewebdesign einen entsprechenden verstoß fest, so ist luebkewebdesign nach erfolglosem verstreichen einer Frist von 14 Tagen zur Nachbesserung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle des Rücktritts sind die bis dahin entstandenen Kosten luebkewebdesign zu ersetzen, mindestens jedoch 30% des Gesamtvolumens, die auf die Konzeptentwicklung im Vorlauf des Vertrages entfallen.
(2) Eine Überprüfung der Schutzrechte sowie der Inhalte durch luebkewebdesign erfolgt nicht.
(3) Der Kunde hat bei der Erstellung des Konzeptes insoweit mitzuwirken, als dass er die notwendigen Informationen, Bilder, Texte und Grafiken zu erbringen hat, sofern diese nach Vereinbarung nicht von luebkewebdesign gestellt werden. Der Kunde hat luebkewebdesign die Daten auf CD-ROM, DVD-ROM oder per E-Mail in dem von luebkewebdesign gefordertem PC-Format zur Verfügung zu stellen.
(4) Als gängige Formate gelten, sofern nicht anders mitgeteilt: Bilddateien in .jpg oder im RAW-Format; Logos in vektorisierter Form; Textdateien in .odt, .doc, .docx oder .txt; Sounddateien in .mp3; Filmdateien in .avi. In diesen Formaten erkennt luebkewebdesign die Dateien als Lieferungen im Sinne der Produkte mit Kundenlieferungen an. Es sind die gängigen, aktuellen Versionen gemeint.
(5) Lieferungen des Kunden in Printmedien werden durch luebkewebdesign nur bis maximal A4 gescannt; eine größere Fläche kann nicht verarbeitet werden. Dem Auftraggeber ist bewusst, dass hierbei Qualitätsverluste entstehen können.


§7 Leistungen des Kunden

(1) Das zu leistende Entgelt ergibt sich aus dem Vertrag. Alle Preise, soweit nicht anders angegeben, sind in Euro und verstehen sich ohne Umsatzsteuer.
(2) Nach Auftragsbestätigung und mit Beginn der Arbeit wird eine Abschlagszahlung von 30 Prozent der Auftragssumme berechnet. Wenn der Auftragswert 1.500 Euro überschreitet, wird eine Abschlagszahlung von 50 Prozent der Auftragssumme fällig. Eine vor Rechnungsstellung getätigte Teil- oder Anzahlung verpflichtet luebkewebdesign nicht bereits zum Beginn der Leistung und begründet noch keinen Anspruch auf Beginn der Leistung.
(3) Teilleistungen und/oder Teillieferungen können gesondert in Rechnung gestellt werden. Der Gesamtbetrag / Restbeitrag wird spätestens nach Fertigstellung der Arbeiten fällig.
(4) Die Zahlung von Leistungen gilt mit Buchung als erbracht.
(5) Bei Verzug des Kunden ist luebkewebdesign berechtigt, auch ohne vorherige Mahnung Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz geltend zu machen. Ist der Kunde Unternehmer so erfolgt die Berechnung auf Grundlage von acht Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz. luebkewebdesign ist daneben berechtigt bei Zahlungsverzug das Werk zurückzubehalten und gegebenenfalls eingeräumte Zugangsrechte zu beschränken.
(6) Jede Mahnung wird mit 10 Euro zusätzlichen Bearbeitungsgebühren in Rechnung gestellt. Ein darüber hinaus gehender Schadensersatzanspruch bleibt davon unberührt. luebkewebdesign hat das Recht nach zwei erfolglos verstrichenen Mahnungen, nach letztmaliger Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten. Gleiches gilt wenn bei wiederkehrenden Leistungen zwei aufeinanderfolgende Leistungen des Kunden oder aber Gesamtleistungen in Höhe von zwei Teilleistungen nicht erfolgt sind. luebkewebdesign ist berechtigt die bis dahin angefallenen Kosten und Leistungen dem Kunden in Rechnung zu stellen. Ein etwaiger Schadensersatzanspruch bleibt davon unberührt.
(7) Gegen Forderungen von luebkewebdesign kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen.


§8 Vertragsdauer

(1) Der Kunde räumt luebkewebdesign das Recht ein gemäß §6 (1) dieses Vertrages zurückzutreten. Gleiches gilt für vergleichbare außerordentliche Gründe, die der Durchführung durch luebkewebdesign entgegenstehen, insbesondere die Insolvenz oder die Einstellung des Betriebes durch luebkewebdesign oder des Kunden.
(2) Der Kunde kann aus wichtigem Vertrag vom Vertrag zurücktreten. Der wichtige Grund ist luebkewebdesign unverzüglich anzuzeigen. Der Kunde räumt luebkewebdesign das Recht ein, den Rücktrittsgrund im Rahmen einer angemessenen Frist zu beheben. In diesem Fall verpflichtet sich die Partei vom Rücktritt Abstand zu nehmen. Im Falle des Rücktritts durch den Kunden bleibt der fällige Anspruch auf die bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen.
(3) Ist eine Vertragsdauer für wiederkehrende Leistungen von mindestens zwölf Monaten vereinbart, so verlängert sich die Vertragslaufzeit um weitere zwölf Monate, wenn der Vertrag nicht einen Monat vor Ablauf des Vertrages gekündigt wird.


§9 Widerrufsrecht - Widerrufsbelehrung

(1) Sofern der Vertrag einen Fernabsatzvertrag darstellt, hat der Kunde, sofern er Verbraucher ist, das Recht, seine auf Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsschluss mittels einer eindeutigen Erklärung zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform gegenüber dem Auftragnehmer unter oben stehender Adresse (§1) oder per E-Mail an webdesign@tobias-luebke.de zu erklären. Macht der Kunde von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird ihm unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermittelt. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
(2) Für den Widerruf ist folgendes Formular zu nutzen:
An
luebkewebdesign
Tobias Lübke
Glinderhagen 36
38176 Wendeburg

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über
die folgende Leistung:
Beschreibung der Leistung: _______________
Vertragsschluss am: _______________ (Datum)
Name und Anschrift des Verbrauchers:
_______________
_______________
_______________
_______________

_______________
(Datum)
_______________
(Unterschrift bei schriftlichem Widerruf)
(3) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen, die auf die Erstellung einer individuellen Webpräsenz des Verbrauchers gerichtet ist.
-ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG-


§10 Gewährleistungsrecht

(1) luebkewebdesign prüft die erstellten Internetseiten ausschließlich auf Funktionalität und Übereinstimmung mit der Leistungsbeschreibung, luebkewebdesign prüft nicht, ob verwendetes Material frei von Rechten Dritter ist. Texte die vom Kunden bereit gestellt werden, werden nicht auf Rechtschreibung und/oder Grammatik überprüft.
(2) Die angebotenen Leistungen von luebkewebdesign werden mit den Programmen bearbeitet, die für die jeweiligen Aufgaben bestmöglich einzusetzen sind. Programme und Versionen können sich hierbei, auch während eines Auftrages, laufend verändern. Der Kunde erkennt dies an und ist einverstanden, dass die Leistungen sich darauf beziehen, was diese Programme leisten können. Weitergehende Leistungen sind nicht Bestandteil eines Vertrages.
(3) luebkewebdesign übernimmt jedoch keine Gewähr für die Vollständigkeit der Daten und dafür, dass die Leistung einem von dem Kunden verfolgten bestimmten Zweck genügt.
(4) Bei Mängeln ist luebkewebdesign berechtigt nach eigener Wahl nachzubessern, sollten Mängel der Lieferung bekannt sein. Soweit dem Auftraggeber zumutbar, auch mehrmalig. Ändert der Auftraggeber selbstständig die Leistungen, wie z.B. Quelltexte der Internetseite, erlischt jeder Gewährleistungsanspruch oder Haftungsanspruch für die von luebkewebdesign erbrachten Leistungen.
(5) luebkewebdesign übernimmt Gewähr dafür, dass z.B. eine durch sie produzierte Internetseite im Wesentlichen den Vorgaben des Konzepts entspricht. Eine Haftung für Abweichungen, die Aufgrund technischer Gegebenheiten und uneinheitlicher Standards entstehen, wird jedoch nicht übernommen, da die Darstellung auf verschiedenen Ausgabemedien variieren. Zu solchen Abweichungen kann es insbesondere durch die Bildschirmauflösung, Monitorgröße, Farbeinstellungen des jeweiligen Systems, verschiedene HTML-Versionen, Browsereinstellungen, WebTV, WAP, usw. kommen. Insoweit sind die dem Konzept zugrundeliegende Unterlagen, wie Abbildungen, Grafiken, Zeichnungen etc. nur annähernd maßgeblich.
(6) Die Testabstimmungen und Prüfungen werden durch luebkewebdesign mit 1280 x 800 Pixel Auflösung durchgeführt. Evtl. Nachbesserungen erfolgen auf diese Auflösungen. Die Funktionalitäten in Browsern werden mit Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer, Google Chrome und Safari in den jeweiligen gängigen Versionen getestet. Wird vom Kunden die zusätzliche Option gebucht, den Internetauftritt an mobile Endgeräte (z.B. Smartphones) anzupassen, wird diese zusätzlich erstellte Version auf verschiedenen, jeweils aktuellen, mobilen Endgeräten getestet.
(7) Sofern luebkewebdesign die Erfüllung oder die Beseitigung des Mangels und Nacherfüllung wegen unverhältnismäßiger Kosten ernsthaft und endgültig verweigert, die Nacherfüllung fehlschlägt oder sie dem Kunden unzumutbar ist, kann der Kunde nur dann vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mangel nicht geringfügig ist.
(8) luebkewebdesign baut standardisiert und kostenfrei das Impressum und eine Datenschutzerklärung ein. Das Impressum enthält den Namen, Adresse, Amtsnummern sowie den Inhaltsverantwortlichen des Auftraggebers. Zudem ist luebkewebdesign ermächtigt Ihre eigenen Kontaktdaten einzubauen. Die Datenschutzerklärung und das Impressum enthalten die gängigen, aktuellen Formulierungen. Der Auftraggeber ist in beiden Fällen verpflichtet, die Inhalte rechtlich zu prüfen, ggf. rechtlich und inhaltlich zu aktualisieren und stellt luebkewebdesign von der Haftung frei.


§11 Haftungsausschluss

(1) luebkewebdesign haftet nur für Schäden, die von luebkewebdesign, ihren gesetzlichen Vertretern oder einem Ihrer Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig und vorsätzlich verursacht worden sind.
(2) Zudem haftet luebkewebdesign nicht für die korrekte Funktion von Infrastrukturen oder Übertragungswegen des Internets, die nicht im Verantwortungsbereich von luebkewebdesign liegen. luebkewebdesign übernimmt keine Haftung bei Störungen des Internet, bei Ausfall von technischen Systemen und bei Schäden, die durch Dritte entstehen. Gewährleistungs- und Haftungsansprüche wegen mangelhafter Leistung müssen innerhalb von sechs Monaten nach Abnahme der Vertragsleistung geltend gemacht werden. Für mittelbare Schäden und Folgeschäden haftet luebkewebdesign nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine weitergehende Haftung wird nicht übernommen. Bei Änderungen, z.B. an einer Internetseite, durch den Kunden oder durch Dritte erlischt jeglicher Gewährleistungs- und Haftungsanspruch.
(3) Es wird durch luebkewebdesign keine Garantie dafür übernommen, dass Server einen bestimmten Dienst oder für eine bestimmte Software geeignet oder permanent verfügbar ist.
(4) luebkewebdesign übernimmt keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch Datenüberspielung verursacht werden oder wurden. Haftung und Schadensersatzansprüche sind auf die Höhe des Auftragswertes beschränkt. luebkewebdesign übernimmt keine Haftung dafür, wenn fehlerhafte Arbeitsergebnisse weiterverarbeitet werden (wie z.B. Reproduktion, Druck, Vervielfältigung), selbst wenn vom Auftraggeber Schadensersatz von dritter Stelle verlangt wird. (5) Der Kunde ist verpflichtet, von allen Daten, die er – gleichgültig in welcher Form – an uns sendet, Sicherheitskopien zu erstellen. luebkewebdesign haftet nicht für den Verlust oder die Veränderung der Daten.
(6) Für alle Veränderungen, die anschließend durch den Kunden selbst oder durch Dritte entstehen, ist eine Haftung durch luebkewebdesign ausgeschlossen. Falls der Kunde bereits vor Vertragsbeginn über Speicherplatz und/oder einen Online-Zugang bei einem anderen Anbieter verfügt, ist er allein verpflichtet zu prüfen, ob die entsprechende Nutzung (z.B. für gewerbliche Aktivitäten) bei dem jeweiligen Anbieter rechtmäßig ist. luebkewebdesign ist nicht für eine unerlaubte Nutzung verantwortlich zu machen.
(7) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei Personenschäden des Kunden und zugesicherten Eigenschaften. Soweit die Haftung wirksam ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Arbeitnehmer, sonstigen Mitarbeiter, Organe, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.


§ 12 Speicherplatz und Domain

(1) luebkewebdesign garantiert nicht die Verfügbarkeit bestimmter Domainnamen und schließt eine Haftung für die zeitweise Nichterreichbarkeit der gehosteten Domain aus. luebkewebdesign haftet nicht für das Überschreiten des, mit dem Hosting-Partners vereinbarten Traffics.
(2) Der Kunde versichert, dass nach seinem besten Wissen durch Registrierung bzw. Konnektierung eines Domainnamens keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Kunde erkennt an, dass er für die Wahl des Domainnamens alleine verantwortlich ist. Der Kunde stellt luebkewebdesign aus allen Forderungen und Ansprüchen frei.


§ 13 Virenschutz, Sicherheit, Datenschutz und Umgang mit Daten

(1) Der Kunde verpflichtet sich eigene Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um Schäden durch Viren oder vergleichbare Daten zu verhindern. Derartige Maßnahmen sind über die zum Schutz des eigenen Gefahrenbereichs von luebkewebdesign gegen unbefugten Zugriff Dritter eingerichtete Schutzmechanismen hinaus nicht Gegenstand der vertraglichen Leistungen.
(2) Der Kunde verpflichtet sich Daten vor dem Hochladen ins Netz auf Viren zu prüfen und nur geprüfte Dateien auf den Server zu bringen oder an luebkewebdesign zu übertragen.
(3) Sofern der Kunde Zugriff auf Server oder Speicher von luebkewebdesign eingeräumt wird, verpflichtet sich der Kunde, nur Software zu verwenden, die die Sicherheit der Server und Dateninhalte nicht beeinträchtigen.
(4) Der Kunde hat zusätzlich zu den von luebkewebdesign ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen alle Daten, die er von luebkewebdesign erhält vor Verwendung und Einspeisung in seine Systeme zu überprüfen.
(5) luebkewebdesign kann keine Haftung für Hackerangriffe und Schäden übernehmen. Die Arbeiten werden nach bestem Gewissen ausgeführt, dennoch ist es ausgeschlossen, Angriffe von außen grundsätzlich auszuschließen. Der Auftraggeber ist darüber informiert und stellt luebkewebdesign dahingehend frei.
(6) luebkewebdesign weist darauf hin, dass gem. BDSG personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden und ggf. an beteiligte Kooperationspartner, Erfüllungsgehilfen und Dienstleister von luebkewebdesign im notwendigen Umfange weitergeleitet werden. luebkewebdesign ist berechtigt, zur Abrechnung relevante Daten dauerhaft zu speichern.
(7) Dem Kunden ist bekannt, dass für alle Teilnehmer im Übertragungsweg des Internets in der Regel die Möglichkeit besteht, von in Übermittlung befindlichen Daten ohne Berechtigung Kenntnis zu erlangen. Dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf.


§14 Sonstiges

(1) Der Kunde räumt luebkewebdesign das Recht ein, das Logo sowie die Kontaktdaten von luebkewebdesign in das Impressum des Internetauftritts des Kunden einzubinden und diese ggf. zur Internetseite von luebkewebdesign zu verlinken. Darüber hinaus ist luebkewebdesign berechtigt, den Kunden als Referenz anzugeben und gegebenenfalls auf die Seite des Kunden zu verweisen.
(2) Die an luebkewebdesign übergebenen Informationen gelten als vertraulich, falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Soweit sich luebkewebdesign Dritter zur Erbringung der angebotenen Dienste bedient, ist luebkewebdesign berechtigt, die Kundendaten dem Dritten offenzulegen, wenn dies für die Vertragszwecke erforderlich ist.
(3) Änderungen des Vertrages, sowie dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie der Verzicht auf Regelungen dieser Bestimmungen, insbesondere dieser Regelung bedürfen der Schriftform.
(4) Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts, wird als Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag oder im Hinblick auf das Zustandekommen des Vertrages ergebenden Rechtsstreitigkeiten der Sitz von luebkewebdesign - derzeit Braunschweig - vereinbart.
(5) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Eine unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der betreffenden Formulierung am nächsten kommt.


Stand: 03.04.2018